Loading...
Allgemein

Ölpreise – Aktionen – und woher kommt der Preis?

Tankstellenboykott
Tankstellenboykott
Tankstellenboykott

Nachdem jetzt zum Beginn des Märzes die Menschlein aufblühen, flattern mir von überall die Informationen zu, dass wir es den Ölkonzernen mal zeigen sollten (siehe Bild links).

Aber da stelle ich mir die Frage, woher kommen denn nun unsere Preise. Oft hört man ja auch, dass die Steuern so hoch sind.

Daher habe ich mich einmal im Netz etwas umgeschaut und einige Links zusammengetragen.

Siehe hier:

Quelle: Aral

Quelle: Bundesfinanzministerium

interaktiv vom Bundesfinanzministerium

Es würde mich natürlich freuen, wenn ich von Euch noch mehr bekomme. Denn ich weiß immer noch nicht, warum mir der einwöchige Tank-Boykott etwas bringen sollte.

 

Und natürlich auch hier: smetze.de/

One comment
  1. Marco Hoffmann

    Hi Sven, endlich mal jemand der sich ernsthaft Gedanken über diese hohen Kraftstoffpreise macht. Bei den meisten bleibt es beim Meckern an der Zapfsäule!!!! Da wir alle in der Hand der Ölkonzerne sind, wird ein solcher Boykott keine Auswirkungen haben. Außer der Erkenntnis, dass nur die Gemeinschaft mit sämtlichen Automobilclubs und Interessengemeinschaften etwas ausrichten kann. So lange unser Staat an den hohen Preisen glänzend mit abkassiert wird von Seiten der Politik keine Stellungnahme vor den nächsten Wahlen zu erwarten sein. Ich denke bei einer großen Nachfrage nach Heizöl durch einen strengen Winter würde der Dieselpreis den des Superbenzins noch toppen. Einzige Alternativen sehe ich in Autogas und in Bioethanol, welches in anderen Ländern wie Schweden oder Brasilien, wesentlich höhere Marktanteile besitzt. Dieses kann aber nur durch die Politik beeinflusst werden und so lange das Geld die Welt regiert….. Es kann nicht jeder in der glücklichen Lage sein, wie ich mit einer Entfernung zum Arbeitsplatz von 6 km. Der ganz normale Wahnsinn des Alltags muss für alle bezahlbar bleiben. Mit sportlichem Gruss und den Fahrradlenker fest in den Händen….. Marco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.